Die 3. Plattform kommt in großen Schritten

Die technischen Grundlagen der dritten Plattform sind Mobile Computing, Cloud-Dienste, Big Data und Analytics sowie soziale Netze.Die Zeit der Prognosen für 2015 ist vorbei. Wir befinden uns inmitten des laufenden Jahres und stellen fest, dass nahezu 100% des IT-Wachstums im Zusammenhang mit Technologie der 3. Plattform steht. Die technischen Grundlagen der dritten Plattform sind Mobile Computing, Cloud-Dienste, Big Data und Analytics sowie soziale Netze.

IDC-Chefanalyst Frank Gens sieht die Industrie nun an dem Punkt angekommen, auf den seit 2007 hingearbeitet wurde. Cloud Computing, soziale Apps, Big Data und das Internet der Dinge sind nicht länger Zukunftsmusik.

Wie Gartner im IT Spending Forecast Webinar (13.01.2015) ausführt, wird SaaS bis 2020 die meisten stationären Systeme verdrängt haben. Waren es im Jahr 2000 noch 5%, sprechen wir in Kürze von 80%.

Doch die Cloud ist laut IDC nicht der einzige Innovationsbeschleuniger. Folgende Technologien werden die Industrie in den kommenden Jahren prägen:

1. Internet der Dinge (IoT)
Einen Vorgeschmack auf künftige Möglichkeiten in diesem Bereich gab es auf der Consumer Electronic Show Anfang des Jahres zu bestaunen. Autos, Häuser und selbst Geldbörsen werden intelligent. Und das ist erst der Anfang.

2. Künstliche Intelligenz & Cognitive Software
Große Mengen von Daten und Nachrichten inhaltlich zu erfassen und zu analysieren ist keine Aufgabe für einen normalen Bürorechner. Starke Cloud-Lösungen und fortschrittliche Systeme werden diese Aufgabe übernehmen.

3. Robotik
Nicht nur Geschäfts- und Produktionsprozesse können künftig immer effizienter automatisiert werden. Die Robotik wird auch im Consumer-Bereich neue Lösungen ermöglichen.

4. 3D Druck
Im Moment für viele Menschen nur eine Spielerei mit eingeschränkter Nutzungsmöglichkeit, wird der 3D-Druck schon in wenigen Jahren mehr Materialien in verschiedenartigen Dimensionen verarbeiten können. Das wird die Art wie wir produzieren und konsumieren verändern.

5. Natürliche Schnittstellen
Abstrakte Werkzeuge wie Maus und Tastatur weichen vermehrt Berührung, Sprache und Bewegung.

6. Optimierte Sicherheitslösungen
Mit all diesen Entwicklungen werden neue Security-Lösungen auf mehreren Ebenen entstehen.

Die Standbeine dieser Innovationsbeschleuniger sind Cloud, Mobile, Social und Analytics. Damit decken sich viele Aussagen der großen Analysten hinsichtlich der Top-IT-Themen in 2015. Gartner hatte bereits die Bedeutung Mobiler Endgeräte, Künstliche Intelligenz, IoT (Internet der Dinge) und Cloud-nahe Infrastrukturen zu den Mega Trends erkoren.

Der Artikel hat gefallen? Dann gerne teilen!