Kundenservice noch nicht im App-Zeitalter angekommen

Die App-Economy sei nur der Anfang, liest man auf service insiders im Artikel "Perfekte Anpasser: Wie Apps die Wirtschaft verändern". Dort stellt ITyX CEO Süleyman Arayan fest, dass für die zunehmende Verschriftung der Kommunikation in vielen Unternehmen noch die richtigen Konzepte fehlen. Arayan weiter:

„Stattdessen warten Verbraucher immer noch zwei Tage auf Antworten, wenn sie eine E-Mail an ihren Telekommunikationsanbieter oder die Versicherung senden. Es wird Zeit, dass deutsche Unternehmen neue innovative Konzepte entwickeln und ausrollen, um den Austausch von Informationen per Knopfdruck zu ermöglichen“

In seiner aktuellen Kolumne "Liebenswerte Gichtlinge" nebenan im The European ruft Gunnar Sohn nach Chefinnovatoren in deutschen Führungsetagen:

"Um die Vernetzungseffekte der App-Economy, den Trend zum mobilen Internet, die Ökonomie der Beteiligung über soziale Netzwerke und die Ausrichtung auf vernetzte Kunden richtig zu organisieren, sollten Unternehmen vielleicht dem Beispiel von Starbucks folgen und in ihren Vorständen einen Chief Digital Officer aufnehmen."

 

Lesen Sie zum Thema auch...

"Wenn aus der Kreditkarte eine App wird" (P.T. Magazin)
"Chancenmanagement statt Risikomanagement"
"Was künstliche Intelligenz für den Kundenservice bringt"
 "Digitale Ignoranten, arbeitslose Markenbotschafter und die Macht der Konsumenten"

Der Artikel hat gefallen? Dann gerne teilen!