ITyX ist De-Mail Lösungspartner der Deutschen Telekom

Posted by Andreas Klug on Aug 28, 2012 1:02:00 AM
Andreas Klug

Die digitale Kommunikation via E-Mail und Web boomt.

Aber immer noch werden in Deutschland Jahr für Jahr gut 17 Milliarden Briefe versendet. Aus gutem Grund: die E-Mail kann mitgelesen, gefälscht und als Spam-Nachricht missbraucht werden. Das soll bei der De-Mail anders werden. Zur Internationalen Funkausstellung geht die Deutsche Telekom am 31. August mit der De-Mail an den Markt und geht damit einen wichtigen "Schritt in die Gigabit-Gesellschaft".



Deutsche Telekom und 1&1 haben ihre Ankündigung wahrgemacht: zur Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin startet mit der De-Mail ein neuer Dienst für die rechtssichere Übertragung von Nachrichten und Dokumenten zwischen Verbrauchern, Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Die De-Mail wird für Bewegung im digitalen Briefverkehr sorgen. Die Kölner ITyX AG, Spezialist für De-Mail-Management und Posteingangs-Automatisierung, gehört zu den ausgewählten De-Mail Lösungspartnern.



Für Unternehmen bietet der Einsatz der digitalen Post eine ganze Reihe von Vorteilen. Durch den Wegfall von Druck- und Scanner-Infrastruktur werden die Transaktionskosten deutlich reduziert. Aber vor allem ist die Verwendung der De-Mail schnell und einfach. De-Mails werden grundsätzlich ebenso wie E-Mails empfangen und versendet - entweder direkt vom Arbeitsplatz aus oder als automatisierte Eingangspost in Service-Center und Back-Office. Im Bereich der Inhaltsanalyse, Verteilung und automatischen Verarbeitung von De-Mails, E-Mails und Dokumenten sorgt ITyX-Software in mittleren bis großen Organisationen für zusätzliches Einsparungspotential. Sie erkennt zuverlässig semantische Muster in Textinhalten, kann Fach- und Personendaten extrahieren und einer weiteren Verarbeitung zuführen.



Die De-Mail soll auch den Kunden der Allianz-Versicherung Zeit und Geld sparen und die elektronische Bearbeitung deutlich beschleunigen, erklärte Alexander Vollert, Vorstand Betriebsorganisation. In der De-Mail sieht der Versicherungskonzern einen weiteren wichtigen Baustein in der Digitalisierung seiner Kundenbeziehung.