AI Software: Der Weg ins kognitive Unternehmen

Es gibt viele Jobs, die nur Menschen machen können. Wann immer Aufgaben und Sachverhalte Kreativität, Beratungskompetenz und Fingerspitzengefühl erfordern, kann AI Software (u.a. Software auf Basis künstlicher Intelligenz) bestenfalls erkennen und unterstützen. Dennoch: kognitive Software wird die Digitalisierung ähnlich stark beeinflussen wie die Dampfmaschine die Industrialisierung. Laut IDC werden in 2018 bereits die Hälfte aller Software-Anwendungen in Unternehmen künstliche Intelligenz enthalten. Read More

Wie das Internet der Dinge den Datenaustausch revolutioniert

Das Internet der Dinge (IoT) ist auf dem Vormarsch. Schon heute steuern wir zahlreiche Geräte über unsere Smartphones - künftig werden es nahezu alle in unserem Umfeld befindlichen Gegenstände mit Bedienungsfunktion sein. Diese intelligente (Voll-)Vernetzung unseres Alltages geht einher mit einem fundamentalen Wandel des Datenaustausches. “Das Internet der Dinge führt zum Internet der Dokumente”, resümiert Experte Walter Trezek, CEO von Document Exchange Network.1 Read More

KI & Digitalisierung: Ein Blick in die Zukunft

Wir befinden uns zweifellos in einer interessanten Ära. Wer 2000 herum enttäuscht war, dass klassische Science Fiction Themen nach wie vor ein Belletristik-Dasein fristeten, kann sich nun darauf freuen, dass lang gehegte Visionen zunehmend Realität werden. Die Künstliche Intelligenz ist in dieser Entwicklung der wohl faszinierendste und bedeutungsvollste Aspekt. Im Zusammenspiel mit der zunehmenden Automation nimmt uns Cognitive Computing auch die Denkarbeit ab. Neben dem häufig und gern genutzten Beispiel des Watson-Rechners von IBM, der 2011 menschliche Gegner in Jeopardy schlug, existieren weitere eindrucksvolle Belege für die Intelligenz und Leistungsfähigkeit moderner Lösungen. So kann „Amelia“ von IPSoft das komplexe Handbuch einer Erdölförderpumpe in 31 Sekunden nicht nur lesen, sondern auch im Bezug auf den Kontext verstehen und somit selbstständig Anweisungen an Servicemitarbeiter weitergeben. Read More

Die Auferstehung der E-Mail

Der Geschäftsführer von AIIM, John Mancini, hat sich in seiner Blogreihe Prediction Time Gedanken über den Stellenwert der E-Mail im Jahr 2015 gemacht und kommt zu dem Schluss „Die E-Mail wird wieder cool.“ Mehrfach sei in der Vergangenheit der Tod der E-Mail als primärer Kommunikationskanal von Unternehmen zugunsten sozialer Systeme heraufbeschworen worden. Mittlerweile ist er der Auffassung, dass aufgrund diverser Innovationen derzeit genau das Gegenteil der Fall ist. Die Menschen haben wieder Spaß an Mails. Dies macht Mancini an folgenden Beispielen fest: Read More

BITKOM-Umfrage: Wahrnehmung der Digitalisierung in der Bevölkerung

  (c) istockphoto.com/Jag_cz   In einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Personen ab 14 Jahren hat der BITKOM-Trendkongress den Teilnehmern Fragen zur Wahrnehmung der ITK-Branche und der Digitalisierung im Allgemeinen gestellt. Die interessanten, mitunter etwas widersprüchlichen Ergebnisse wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Die Telekom ist in den Augen der Bevölkerung immer noch das Synonym für die IT-Branche. Dies ergab die Frage nach den bekanntesten Unternehmen. Die Teilnehmer antworteten ohne Vorgaben. Dicht dahinter folgten Microsoft und Apple. Dies noch vor Vodafone, Google und Facebook. Der B2B Bereich wurde vergleichsweise kaum wahrgenommen. So taucht der größte deutsche Software-Hersteller SAP beispielsweise nicht in den Top-Resultaten auf. Read More

Mit Verlaub: das ist ein Irrtum

  Kennen Sie die großen Irrtümer der ITK-Geschichte? In dieser Plakataktion haben wir einige bemerkenswerte Fehleinschätzungen berühmter Persönlichkeiten aus der Vergangenheit aufgegriffen: [nggallery id=6] Harry Wassermann, CEO der SNT Deutschland AG, ist seit vielen Jahren eine anerkannte Größe im Call Center Geschäft in Deutschland. Nur wenige Persönlichkeiten greifen auf eine ähnlich langjährige Erfahrung in Spitzenpositionen der Deutschen Service-Industrie zurück – keine Frage. Im Fachmagazin Call Center Profi gibt Wassermann eines seiner seltenen Interviews. Read More

Checkliste: So schaffen Sie Service-Erlebnisse im Web

Service Dialoge beschränken sich längst nicht mehr alleine auf Telefon und E-Mail. Während des Besuchs im Internet hilft ein Chat-Service dabei, schnell und unkompliziert Fragen an den Kundenservice zu stellen. In Zeiten sinkender Call-Volumen bieten Chat-Lösungen eine willkommene Alternative für die Verschiebung von Kundendialogen in die digitale Virtualität der eigenen Internetseiten – vorausgesetzt sie sind konzeptionell gut durchdacht und dienen dem Kauferlebnis. Unsere praktische Checkliste hilft weiter Read More

Proactive Chat: Profitable Dialoge über das Web

Foto: @gsohn Suchen, vergleichen, kaufen und bewerten: längst werden im interaktiven Handel in Deutschland weit mehr Umsätze per Internet-Kauf (64 Prozent) erwirtschaftet als per telefonischer Bestellung (32 Prozent). Doch welchen Mehrwert bieten virtuelle Service-Interaktionen für Verbraucher und Unternehmen? Unter dem Titel „Service-Chat & Co-Browsing: 5 Tipps für profitable Kundenerlebnisse“ haben wir eine Checkliste für den Einsatz von Web-Chat und zur Auswahl der geeigneten Strategie bei der Integration ins Service-Angebot zusammen gestellt. Read More

Gefällt der Beitrag? Dann gerne weitersagen!

Bleiben Sie informiert!